Start

  Der Verein

  Termine

  Arbeitsgruppen

  Heimatgeschichte

  Fotoalben

  Links

  Mitglied werden

  Kontakt

  Impressum

 

Rückblick auf die Vereinsgeschichte

Der Heimatverein Oyten e.V. ist mit dem Gründungsjahr 1968 einer der jüngsten Vereine der Einheitsgemeinde; aber die Entstehung setzte erheblich früher ein.
Der Anstoß zur Gründung eines Heimatvereins erfolgte durch den Meyerdammer Gemeinderat, der den Rat der Nachbargemeinde Oyterdamm und interessierte Einwohner zu einer Vorbesprechung einlud, auf der dann spontan „Nägel mit Köpfen“ gemacht wurden. Im Jahre 1958 wurde der „Heimatverein Meyerdamm-Oyterdamm“ ins Leben gerufen. Es bestanden schon immer gutnachbarliche Beziehungen zwischen den beiden Dörfern. In erster Linie war es die Dorfjugend, die die Freundschaft besonders pflegte.
Der junge Verein machte sich rasch einen Namen durch vielseitige Veranstaltungen kultureller und geselliger Art. Vortragsabende und Dia-Vorführungen mit weitgespanntem Themenkreis, Dichterlesungen, Besichtigungs- und Ausflugsfahrten gestalteten den Veranstaltungskalender farbig-attraktiv. Bereits am Ende des Gründungsjahres hatte der Verein 101 Mitglieder. Der erste Beitragssatz war sehr volkstümlich - 10 Pfennig monatlich pro Mitglied! Aber trotzdem herrschte niemals „Ebbe“ in der Kasse; denn bei allen Veranstaltungen wurde ein Unkostenbeitrag erhoben. Und das Erntefest als Höhepunkt des Jahres, bei dem der Festort umschichtig wechselte, trug dem Verein den eigentlich finanziellen Gewinn ein. Mit der Zeit wurde es schwieriger, für dieses Fest ein geeignetes Lokal zu finden. In Oyterdamm war man ohnehin auf Zelte angewiesen, wenn nicht gerade zufällig die Diele eines Bauernhauses zur Verfügung stand.
Nicht zuletzt die Eingemeindung der beiden Dörfer in die Einheitsgemeinde Oyten führte zu der Überlegung, dem Verein über die Ortsgrenzen hinweg einen größeren Rahmen zu geben. Eine Verbindung zur Altgemeinde Oyten stellte sich her durch die „Oytener Dorfjugend‘ die zwar keinen Verein gebildet hatte, aber alljährlich dort das Erntefest mit vielen begeisterten Anhängern inszenierte. Es gab kaum Diskussionen wegen der Umbenennung des „Heimatverein Meyerdamm-Oyterdamm“ in „Heimatverein Oyten“ Der Zusammenschluss beider Interessengruppen ging recht undramatisch vor sich und wurde am 28. November 1968 anlässlich der letzten offiziellen Jahreshauptversammlung des alten Heimatvereins vollzogen. Als 1. Vorsitzender des Heimatvereins Oyten blieb Heinz Schnakenberg, der schon seit 1958 den alten Verein führte, im Amt. Johannes Grote trat 1973 seine Nachfolge an.
Die Erwartungen, die man an den Zusammenschluss stellte, erfüllten sich bald. Ständig steigende Mitgliederzahlen bekundeten das Interesse der Bevölkerung am Verein und seiner Arbeit, die auch auf neue Ziele ausgerichtet war. Zur Pflege von Brauchtum und Geselligkeit traten weitere Aufgaben hinzu, die der Sammlung und Wahrung heimatlichen Kulturgutes und der Natur dienten.
Die Erhaltung von landschaftlich schutzwürdigen Gebieten sowie von schutzwürdigen Gebäuden und Denkmälern, Mitwirkung bei der Gestaltung des Ortsbildes und Weckung des Umweltbewusstseins in der Bevölkerung waren und sind künftig weitere wichtige Arbeitsbereiche.
Um diese vielfältigen Aufgaben besser verwirklichen zu können, wurden mehrere Arbeitsgruppen gebildet. Die Arbeitsgruppe VOLKSKUNDE hat sich um die Erstellung einer Foto-Dokumentation (Möbel und Gebrauchsgegenstände aus unseren Bauernhäusern) sowie einer Repro-Fotoserie alter Bilder aus der Einheitsgemeinde besonders verdient gemacht. Dabei hat sich Oyten als eine Schatzkammer alten Kulturgutes erwiesen.
Ein besonderer Anziehungspunkt sind die plattdeutschen Klönsnackabende in den Wintermonaten, bei denen mancher Schwank aus früherer Zeit wieder hervorgeholt wird.
Wie schön unsere engere Heimat ist, zeigen die monatlichen Wanderungen, die bei der Bevölkerung großen Anklang finden.
Der Wandel der Zeiten hat auch vor dem Brauchtum nicht haltgemacht. Um so erfreulicher ist es, dass in Oyten das Kernstück dieses Brauchtums, das Erntefest, unter Mitwirkung aller örtlichen Vereine in jedem Jahr ein Höhepunkt des Vereinsgeschehens ist.

 

Die Vereinsgeschichte in Zahlen

1958
Gründung Heimatverein Meyerdamm – Oyterdamm

1968
Zusammenschluss der Oytener Dorfjugend und dem Heimatverein zum Heimatverein Oyten

1976
Eintragung ins Vereinsregister als „Heimatverein Oyten e.V.“

1985
Beschluss auf der Jahreshauptversammlung zum Kauf des heutigen Heimathauses

1987
Standortfestlegung und Bewilligung der öffentlichen Zuschüsse, Grundsteinlegung

1988
Richtfest des Heimathauses

10. November 1989
Feierliche Einweihung des Heimathauses

1993
Das Backhaus wurde erstellt

1993
Der Ziehbrunnen wird von der Gemeinde gestiftet

1994
Bau der Scheune und 1. Bauabschnitt für die Remise

2007
Erweiterung der Remise

2008
50 jähriges Vereinsjubiläum

 

Die Vorstandsvorsitzender

1968 bis 1973
Heinz Schnakenberg

1973 bis 1991
Johannes Grote (nunmehr Ehrenvorsitzender)

1991 bis 1993
Dieter Barsch

1993 bis 2007
Herbert Nerger

Seit 2007
Werner Gerken

 

zurück zum Anfang

zurück zu "Der Verein"

 

 

 

 

Pferdeköpfe

 

Die gute Stube

 

Das Flett

 

Das Heimathaus